Die Ortungstechnologie ist die Basistechnologie für drahtlose Sensornetzwerke

- Jun 07, 2019-


Analyse der Knotentechnologie für drahtlose Sensornetzwerke: Als neue Technologie zur Erfassung und Verarbeitung von Informationen bietet das drahtlose Sensornetzwerk umfassende Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Zielverfolgung, Eindringlingserkennung und einigen verwandten Bereichen. Die Ortungstechnologie ist jedoch die Basistechnologie des drahtlosen Sensornetzwerks, die eine wichtige unterstützende Rolle bei der Entwicklung und Anwendung des drahtlosen Sensornetzwerks spielt. Das neue drahtlose Sensornetzwerk-Positionsbestimmungsverfahren umfasst hauptsächlich den Positionsbestimmungsalgorithmus, der auf dem mobilen Ankerknoten basiert, den dreidimensionalen Positionsbestimmungsalgorithmus und den intelligenten Positionsbestimmungsalgorithmus. In Bezug auf Praktikabilität, Anwendungsumgebung, Hardwarebedingungen, Stromversorgung und Datenschutz.


ultrasonic sensor system


Auf Mobilfunknetzen basierende Ortungstechnologie und auf Mobilfunkendgeräten basierende Ortungstechnologie. Die Indoor-Ortungstechnologie stellt aufgrund der Komplexität des Innenraumklimas höhere Anforderungen an die Technologie. Was ist Knotenpositionierung? Die Knotenpositionierung spielt eine wichtige Rolle im gesamten Sensornetzwerk und ist ein unverzichtbares Bindeglied bei der Ereignisüberwachung, Zielverfolgung und Netzwerkrekonstruktion.


Der einfachste Weg, ein drahtloses Sensornetzwerk zu lokalisieren, besteht darin, einen GPS-Empfänger (Global Positioning System) für jeden Knoten zu laden, um den Knotenort zu bestimmen. Aufgrund wirtschaftlicher Faktoren, Knotenenergieeinschränkungen und GPS-Einschränkungen in der Bereitstellungsumgebung ist die Machbarkeit der Lösung jedoch unzureichend. Daher erfassen normalerweise nur wenige Knoten ihre eigenen Koordinaten, indem sie GPS laden oder an bestimmten Orten vorab bereitstellen. Darüber hinaus beinhaltet die Knotenposition von drahtlosen Sensornetzwerken viele Aspekte, einschließlich der Positionsgenauigkeit, der Netzwerkgröße, der Ankerknotendichte, der Fehlertoleranz und Robustheit des Netzwerks sowie des Stromverbrauchs. Wie man die Beziehung zwischen verschiedenen Beziehungen für drahtlose Sensornetzwerke ausgleicht Sehr herausfordernd.


Wireless sensor network node location technology


Die Methode zur Vorprüfung der Umgebungsparameter ist in der tatsächlichen Positionierung gering. Solche Methoden müssen nur einfach sein, um die Tabelle nachzuschlagen oder gemäß der Anpassungskurve zu berechnen. Der Nachteil ist, dass vor dem Experiment viel Vorbereitungsarbeit geleistet werden muss und sobald sich die Umgebung ändert, das etablierte Modell nicht mehr gilt. Das Verfahren, die Umgebungsparameter nicht im Voraus testen zu müssen, erfordert den Berechnungsvorgang der Positionierungsmaschine und hat oft einen komplizierten Berechnungsprozess, aber die Anpassungsfähigkeit ist stark.


Wireless sensor network node location technology analysis


Der Knotenort im drahtlosen Sensornetzwerk bezieht sich auf den Prozess, bei dem der Sensorknoten die Standortinformationen anderer Knoten im Netzwerk durch bestimmte Ortungstechniken gemäß den Standortinformationen einiger bekannter Knoten im Netzwerk ermittelt.


In einem drahtlosen Sensornetzwerk kann ein Knoten im Allgemeinen in einen Beacon-Knoten oder einen Ankerknoten unterteilt werden, und ein Beacon-Knoten wird auch als Ankerknoten oder Referenzpunkt bezeichnet, und ein unbekannter Knoten wird auch als gemeinsamer Knoten bezeichnet. Ein Beacon-Knoten ist ein Knoten, dessen Standortinformationen bekannt sind, und ein unbekannter Knoten ist ein Knoten, dessen unbekannte Informationen unbekannt sind. Die Beacon-Knoten haben im Allgemeinen einen geringen Anteil und werden normalerweise manuell konfiguriert oder mit einem GPS-Empfänger ausgestattet, um ihre eigenen Standortinformationen zu erhalten.


Ranging method


Entfernungsmethode:


1) Anzeige der empfangenen Signalstärke (RSSI): Der Ausbreitungsverlust wird durch Messen der Sendeleistung und der Empfangsleistung berechnet. Mit theoretischen und empirischen Modellen wird der Ausbreitungsverlust in die Entfernung zwischen Sender und Empfänger umgerechnet.
2) Ankunftszeit (ToA): Durch Messen der Übertragungszeit, um den Abstand zwischen den beiden Entnahmepunkten zu unterbrechen, ist die Genauigkeit besser. Aufgrund der schnellen Übertragungsgeschwindigkeit des Funksignals führt dies jedoch zu einem kleinen Fehler bei der Zeitmessung ein großer Fehler. Der Wert setzt voraus, dass der Sensorknoten eine starke Rechenleistung hat.
3) Ankunftszeitunterschied (TDoA): Beim TdoA-basierten Positionierungsmechanismus überträgt der Sendeknoten gleichzeitig zwei Funksignale mit unterschiedlichen Ausbreitungsgeschwindigkeiten, und der Empfangspunkt berechnet die beiden Knoten gemäß dem Zeitunterschied zwischen der Ankunft der beiden Signale und die Ausbreitungsgeschwindigkeit der beiden Signale. Der Abstand zwischen ihnen.
4) Eintreffwinkel (AoA): Der Eintreffwinkel des von anderen Knoten übertragenen Funksignals wird von einer speziellen Antenne geschätzt, und die Hardwareanforderung ist hoch.


Ein paar:Tiefes Verständnis der Anwendungsszenarien von Ultraschall-Näherungssensoren Der nächste streifen:Die Entwicklung von Tastsensoren und Ultraschallsensorik